Mit Windows 10 schnüffelt Microsoft wieder.

Mal wieder macht Microsoft mit dem neuesten Windows Schlagzeilen mit den “Spionage” Funktionen. So schlagen Datenschützer z.B. Alarm bzgl der Funktion WLAN-Optimierung. Um das Verbinden mit WLAN´s von Freunden zu vereinfache liest Microsoft Ihre Skype, Outlook und gegebenenfalls Facebook Kontakte aus um es Ihnen zu ermöglichen sich mit 2 Klicks mit deren freigegebenen WLAN´s zu verbinden. Dazu speichert Microsoft die WLAN Schlüssel auf deren Server, wohl verschlüsselt, aber trotzdem ein Ziel für Hacker.

Ein weiteres tolles Feature, jedenfalls für Microsoft ist die Funktion “Updates von mehr als einem Ort”. Damit spart sich Microsoft im Prinzip Server-Kapazitäten. Mit dieser Funktion wird jeder Windows 10 PC zu einem Server. Windows PC´s bedienen sich damit nicht nur an den Updatedaten auf Microsoft Serverv, sondern auch von an das Internet angeschlossenen Computern der Windows 10 Nutzer. Damit spart sich Microsoft viel Server Traffic ein, da dieser ja von den Nutzern übernommen wird.

Viele weitere Funktionen sind vorhanden. Die nächsten Tage werden wir Ihnen hier Spionage Funktionen erklären und zeigen wie sie diese abschalten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.